Über mich
Hi, ich bin Nadine. Mehr Infos über mich und über meine Arbeit gibt es in meiner Vita oder auf meinem Portfolio.

Den Nagel auf den Kopf getroffen!

Meine Beziehung zur Gel-Maniküre könnte man getrost als kompliziert einstufen. Einige Male habe ich diese in den letzten Jahren ausprobiert aber leider hat sich jedes Mal die Gel-Schicht nach ein paar Tagen abgelöst. Wozu also der stundenlange Aufwand wenn der ganze Spuk nach einer Woche vorbei ist. Meine eigenen Nägel sind sehr brüchig und wenn sie rauswachsen biegen sich die Seiten leicht nach unten was noch schneller zu Brüchen führt.

Als meine Freundin Nicoletta mir eine Gel-Maniküre anbot habe ich zuerst abgelehnt. Viele Nagel-Designer machen die Gel-Maniküre so dick und diese am besten noch bunt lackierten Schaufel-Nägel gefallen mir einfach nicht. Weil mir meine kurzen Nägel aber auch nicht wirklich gefallen und ich schöne Nägel ohne tägliche Maniküre haben will, habe ich ihr Angebot angenommen. Das ist jetzt fast drei Monate her und ich muss sagen, ich bin immer noch restlos begeistert! Zu aller erst empfahl mir Nicoletta eine runde Nagelform passend zu meinem Nagelbett. Meine Finger wirken jetzt länger und zierlicher. Der Ansatz des Gels ist so flach, dass man es beim Rauswachsen kaum sehen kann. Gefeilt werden die Nägel von unten was die Gel-Schicht sehr dünn und nahezu natürlich wirken lässt. Alles in allem ist es genau das was ich mir immer gewünscht habe. Ich habe wieder Fingernägel!

Auf dem obigen Bild verwende ich hautfarbenen Nagellack von P2 (010 Nude) mit einem matten Überlack von Manhattan (ProMat Top Coat). Generell gefallen mir schlichte Maniküren mit matten Lacken oder auch „negative space“ Maniküren. Auf meinem Pinterest-Board „Nails“ sammel ich Ideen für Nageldesigns.

Follow Nadine Batista Santos’s board nails on Pinterest.

  • On 18/07/2015
Tags: beauty, make-up, nägel, schönheit, stil

0 Comments

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.