Über mich
Hi, ich bin Nadine. Mehr Infos über mich und über meine Arbeit gibt es in meiner Vita oder auf meinem Portfolio.

TOOLS & RESSOURCEN

Um interessante Inhalte auszuarbeiten und meine Arbeitsabläufe zu vereinfachen benutze ich hilfreiche Tools und Apps. Hier ist eine Auflistung der häufigsten Hilfsmittel die ich regelmäßig verwende.

Das Hosting und die Domainverwaltung laufen momentan über 1&1. Diese Webseite ist mit dem Content-Management-System Wordpress erstellt, mit dem ich seit fast zehn Jahren arbeite! Momentan benutze ich das Premium-Theme Tower, welches gute Gestaltungsmöglichkeiten bietet.

Unter anderem verwende ich Plugins wie Jetpack, Contact Form 7, The Newsletter Plugin, Instagram Feed, Yoast Seo, und SayWhat um einzelne Text-Strings zu ändern oder übersetzen.

Ressourcen für Design Elemente und Stock-Fotos sind vor allem Envato Market, Creative Market, Google Fonts, iStockphoto, Pexels und Death to the Stock Photo.

Analoge Illustrationen erstelle ich entweder mit Copic Sketch Markern oder mit Federn und schwarzer Tusche auf rauem oder mattem Aquarellpapier. Koloriert werden sie auch mit Copic Sketch Markern, Aquarellfarben oder Buntstiften.

Digitale Illustrationen erstelle ich mit ProCreate auf dem iPad. Nicht selten koloriere ich analoge Illustrationen im Nachhinein mit Photoshop.

Für Grafik- und Webdesign verwende ich die gängigen Programme wie InDesign, Photoshop, Illustrator, einfache Text-Editoren und natürlich das Content-Management-System Wordpress.

Die Fotobearbeitung erledige ich am Desktop mit Photoshop und Lightroom und auf dem Tablett mit den Apps PS Express, VSCO Cam, Canva und Adobe Comp.

Zum Fotografieren verwende ich manchmal eine etwas ältere Spiegelreflex von Canon, die aber leider noch mit Batterien läuft. Viel häufiger fotografiere ich jetzt mit meiner Lumix DMC FZ-200.

Sämtliche Büroarbeiten erledige ich mit Open Office und Datei-Transfer/Sharing mit der Dropbox oder WeTransfer.

Notizen, To-Do-Listen und Skizzen mache ich entweder herkömmlich in Moleskine Büchern oder mit den Apps Goodnotes und Wunderlist.

Die neuesten Posts meiner Lieblings-Blogs lese ich über den minimalistischen Feed-Reader Feedly, den man als App auf allen Geräte aber auch über den Browser verwenden kann. Er ist stylisch und schlicht. Ich hasse hässliche und vollgeladene Apps…

Nach dem Ende von Style.com bleibe ich mit dem Nachfolger Vogue Runway auf dem neuesten Stand bezüglich Modenschauen sowohl über die App als auch über den Browser. Getty Images kommt auch einige Male zum Einsatz (gibt’s auch als App).

Eine der größten Inspirationsquellen ist heutzutage sicher Pinterest, das auf allen meinen Geräten ausgiebig zum Einsatz kommt. Wissenswerte Artikel speichere ich themen- und projektbasiert in Evernote.

Nachdem ich ungefähr alle Kleiderschrank-Apps getestet habe bin ich doch bei Stylebook geblieben obwohl es nur selten Updates gibt. Die Funktionen sprechen für sich und die Anwendung ist nach kurzer Eingewöhnungszeit auch recht einfach. Und ich hoffe einfach mal ganz stark dass die App weiterentwickelt wird. Shopping-Listen erstelle ich als geheime Pinnwände in Pinterest.